Apfelbaum Alkmene • Malus Alkmene

28,99 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • b13779004
 
Bestell-Nr. Variante Preis Lieferzeit Menge
b13779004 Lieferart: Containerware
Lieferqualität: 120-160 cm hoch,
28,99 € *

Lieferzeit 6 Werktage

28,99 € *

Lieferzeit 6 Werktage

Der Apfelbaum 'Alkmene' (Malus 'Alkmene') ist ein laubabwerfender, früchtetragender Baum.... mehr
Produktinformationen "Apfelbaum Alkmene • Malus Alkmene"

Der Apfelbaum 'Alkmene' (Malus 'Alkmene') ist ein laubabwerfender, früchtetragender Baum. Er hat kleine bis mittelgroße Früchte mit glatter, dünner grüngelb bis goldgelber Schale. Die Äpfel sind wenig druckempfindlich und nicht welkend. Unter der Schale sitzt das gelblichweiße Fruchtfleisch. Es ist feinzellig, und schmeckt leicht säuerlich mit einem edlen Aroma. Ein sehr guter Tafel- und Wirtschaftsapfel, der um 1930 gezüchtet wurde. Er liefert von September bis November durch gute und regelmäßige Erträge. Diese Sorte ist auch hervorragend für Höhenlagen geeignet.

Wuchs und Pflege

Der Obstbaum wächst mit einer Geschwindigkeit von etwa 20 - 40 cm pro Jahr, bis er schließlich eine Höhe von 200 – 400 cm und eine Breite von 200 – 300 cm erreicht. Er wächst zunächst stark, dann schwächer. Der Baum benötigt eine milde, leicht schattige Lage, in der die Blüten nicht durch Spätfröste beeinträchtigt werden. Als optimal haben sich mittlere Höhenlagen oder leicht schattige Weinberglagen herausgestellt. Anders als die Vatersorte Cox Orange kommt Alkmene mit mäßig trockenen bis mäßig frischen Lehmböden mittlerer Fruchtbarkeit gut zurecht. Auch verträgt der Apfel Wind. Die Blütezeit beginnt Ende April und endet Mitte Mai. Alkmene blüht sehr reich, jedoch stellt sich nur ein mäßiger Fruchtertrag ein. Die Blüten sind mindestens mittelmäßig frostempfindlich, der Baum selbst verträgt auch starken Winterfrost. Bei zu starker Sonneneinstrahlung kann die Fruchthaut aufreißen. Pflückreife ist von Anfang bis Mitte September, Genussreife von September bis Ende Oktober. Auch im Kühllager hält sich 'Alkmene' nur bis Ende November, da bei Temperaturen von unter zwei Grad die Gefahr der Fleischbräune entsteht. Alkmene ist nicht empfindlich gegenüber Schorf und Mehltau, allerdings anfällig für Feuerbrand, Kragenfäule, Krebskrankheiten und Rote Spinne. Der Baum ist empfindlich gegen Schwefel.

Wurzelsystem: Herzwurzler
Anheben der Bodenbeläge: möglich
Lichtansprüche: Halbschatten, sonnig
Weiterführende Links zu "Apfelbaum Alkmene • Malus Alkmene"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Apfelbaum Alkmene • Malus Alkmene"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden umgehend nach Spam-Überprüfung freigeschaltet
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen