Bambus kaufen

 

Allgemeines über den Bambus

Der Bambus ist eine sehr außergewöhnliche und faszinierende Pflanze. Es gibt Vieles, wodurch er sich  auszeichnet und was ihn zu einer so beliebten Pflanze macht. Er kann sehr Vielseitig eingesetzt werden. Er macht in der Wohnung, auf dem Balkon, als Bodendecker und als Garten-Wald-Pflanze eine gute Figur.
Insbesondere aus Gärten sowie öffentlichen Parkanlagen ist der Bambus nicht mehr wegzudenken. Mit ihm kann eine wunderbare Atmosphäre geschaffen und ein Garten wunderschön dekoriert werden. Außerdem lässt er sich perfekt in ein Gartenarrangement integrieren.
Der Bambus eignet sich nicht nur als Dekoration sehr gut, sondern kann auch die Funktion als Zaun oder Sichtschutz erfüllen. Neben der Verwendung als Zierpflanze leistet er auch als Baustoff und zur Energieerzeugung sehr gute Dienste.

Weltweit gibt es mehr als 1000 verschiedene Bambussorten. 47 davon sind derart winterhart, dass sie sogar einen europäischen Winter locker überstehen können. Der Bambus wird zur Pflanzengattung der Gräser gezählt. Aufgrund der vielen existierenden Sorten, erreicht das Gras eine Höhe von zehn bis 30 Metern.

Eigenschaften des Bambus

Der Bambus hat viele Eigenschaften, die ihn vor allem für einen Garten interessant machen. Obwohl er seine Blätter einmal im Jahr abwirft, ist er immergrün. Denn dies geschieht erst im Laufe des Frühjahrs, wenn die neuen Blätter austreiben.
Bambusarten, die vor allem für den europäischen Raum besonders geeignet sind, zeichnen sich durch hohe Widerstandsfähigkeit und Vitalität aus.
Blätter, die nach einem sehr frostigen Winter beschädigt wurden, treiben im Frühjahr wieder aus dem Boden. Die ersten Pflanzen, die nach der Hiroshimazerstörung erneut aus dem Boden trieben, waren übrigens Bambuspflanzen. Umweltverschmutzungen schaden dem Bambus nicht, Schädlinge und Krankheiten der Bambuspflanzen sind bei uns nicht bekannt.

Den Bambus gibt es in unterschiedlichen Größen, sowohl große Pflanzen, die meterhoch wachsen und kleine Bambuspflanzen, die sich sehr gut als Bodendecker eignen.
Der große Bambus wächst horstig, treibt lange Ausläufer aus und breitet sich grundsätzlich rasch aus. Die Ausläufer bilden ein dichtes Geflecht aus Rhizomen und Wurzeln aus. Er eignet sich daher zur Sicherung von rutschgefährdeten Hängen.
Andererseits ist zu bedenken, dass der Bambus anderen Pflanzen Platz und Nahrung wegnehmen könnte. Der große Bambus hat sehr schöne und große Halme, welche entweder gerade oder gebogen wachsen und sehr dick werdem könne. Je nach Art können sich die Halme auch elegant nach Außen biegen.
In einem feuchten und tropischen Klima kann der Durchmesser eines Halmes bis zu 30 Zentimeter dick werden. In Europa erreichen die Halme einen Durchschnitt von bis zu fünf Zentimetern. Nodien nennt man die Knoten, die die Halme stabilisieren. Diese wechseln sich in gleichmäßigen Abständen ab. Manche Bambussorten tragen schräg gestellte Knoten. Der Bambushalm selbst ist in der Regel rund.
Alle Phyllostachys-Sorten haben eine flache Rinne, die sich oberhalb der Zweige am Knoten befindet und die Sulcus genannt wird. Sulcus und Halme haben bei besonders schönen und dekorativen Bambussorten unterschiedliche Farbe.
Die Bamuspflanze hat zarte und bewegliche Stiele, welche bereits beim geringsten Lüftchen hin und her schwingen. Bewegen sich die Blätter im Licht und im Schatten, ändert sich auch das Bild des Bambus.
Die Blätter können ebenfalls sehr unterschiedliche Formen und Ausgestaltungen haben: zumeist haben die Bambusarten sehr lange und schmale Blätter. Andere Bambusarten haben aber auch große und sehr breite Blätter.
Auch die Farben variieren: grundsätzlich sind die Blätter grün – zart, hell oder dunkelgrün. Andere Sorten können aber auch grün-weiße, grün-gelb gestreifte sowie hell geränderte Blätter haben.
Blüht der Bambus einmal, sind seine Blüten sehr unscheinbar. Die Blüte der Bambuspflanze ist ein sehr faszinierender und besonderer Vorgang. Die Blütezeit ist für den Bambus sehr anstrengend und schröpfend. So kann es passieren, dass die Bambuspflanze nach ihrer Blüte abstirbt. Früher behauptete man, dass der Bambus auf der ganzen Welt gleichzeitig blühen würde. Heute weiß man, dass es nicht so ist. Die Blütezeit des Bambus tritt in Abständen zwischen 60, 90 und 120 Jahren auf, ist aber stets abhängig von der Bambusart. In Europa blüht die Bambuspflanze in nur ganz seltenen Fällen. In Asien oder Südamerika kann der Bambus durchaus öfter blühen.

 

Bambus kaufen Allgemeines über den Bambus Sorten von Bambus Zwergbambus Kleiner Bambus Mittelgroßer Bambus... mehr erfahren »
Fenster schließen

Bambus kaufen

 

Allgemeines über den Bambus

Der Bambus ist eine sehr außergewöhnliche und faszinierende Pflanze. Es gibt Vieles, wodurch er sich  auszeichnet und was ihn zu einer so beliebten Pflanze macht. Er kann sehr Vielseitig eingesetzt werden. Er macht in der Wohnung, auf dem Balkon, als Bodendecker und als Garten-Wald-Pflanze eine gute Figur.
Insbesondere aus Gärten sowie öffentlichen Parkanlagen ist der Bambus nicht mehr wegzudenken. Mit ihm kann eine wunderbare Atmosphäre geschaffen und ein Garten wunderschön dekoriert werden. Außerdem lässt er sich perfekt in ein Gartenarrangement integrieren.
Der Bambus eignet sich nicht nur als Dekoration sehr gut, sondern kann auch die Funktion als Zaun oder Sichtschutz erfüllen. Neben der Verwendung als Zierpflanze leistet er auch als Baustoff und zur Energieerzeugung sehr gute Dienste.

Weltweit gibt es mehr als 1000 verschiedene Bambussorten. 47 davon sind derart winterhart, dass sie sogar einen europäischen Winter locker überstehen können. Der Bambus wird zur Pflanzengattung der Gräser gezählt. Aufgrund der vielen existierenden Sorten, erreicht das Gras eine Höhe von zehn bis 30 Metern.

Eigenschaften des Bambus

Der Bambus hat viele Eigenschaften, die ihn vor allem für einen Garten interessant machen. Obwohl er seine Blätter einmal im Jahr abwirft, ist er immergrün. Denn dies geschieht erst im Laufe des Frühjahrs, wenn die neuen Blätter austreiben.
Bambusarten, die vor allem für den europäischen Raum besonders geeignet sind, zeichnen sich durch hohe Widerstandsfähigkeit und Vitalität aus.
Blätter, die nach einem sehr frostigen Winter beschädigt wurden, treiben im Frühjahr wieder aus dem Boden. Die ersten Pflanzen, die nach der Hiroshimazerstörung erneut aus dem Boden trieben, waren übrigens Bambuspflanzen. Umweltverschmutzungen schaden dem Bambus nicht, Schädlinge und Krankheiten der Bambuspflanzen sind bei uns nicht bekannt.

Den Bambus gibt es in unterschiedlichen Größen, sowohl große Pflanzen, die meterhoch wachsen und kleine Bambuspflanzen, die sich sehr gut als Bodendecker eignen.
Der große Bambus wächst horstig, treibt lange Ausläufer aus und breitet sich grundsätzlich rasch aus. Die Ausläufer bilden ein dichtes Geflecht aus Rhizomen und Wurzeln aus. Er eignet sich daher zur Sicherung von rutschgefährdeten Hängen.
Andererseits ist zu bedenken, dass der Bambus anderen Pflanzen Platz und Nahrung wegnehmen könnte. Der große Bambus hat sehr schöne und große Halme, welche entweder gerade oder gebogen wachsen und sehr dick werdem könne. Je nach Art können sich die Halme auch elegant nach Außen biegen.
In einem feuchten und tropischen Klima kann der Durchmesser eines Halmes bis zu 30 Zentimeter dick werden. In Europa erreichen die Halme einen Durchschnitt von bis zu fünf Zentimetern. Nodien nennt man die Knoten, die die Halme stabilisieren. Diese wechseln sich in gleichmäßigen Abständen ab. Manche Bambussorten tragen schräg gestellte Knoten. Der Bambushalm selbst ist in der Regel rund.
Alle Phyllostachys-Sorten haben eine flache Rinne, die sich oberhalb der Zweige am Knoten befindet und die Sulcus genannt wird. Sulcus und Halme haben bei besonders schönen und dekorativen Bambussorten unterschiedliche Farbe.
Die Bamuspflanze hat zarte und bewegliche Stiele, welche bereits beim geringsten Lüftchen hin und her schwingen. Bewegen sich die Blätter im Licht und im Schatten, ändert sich auch das Bild des Bambus.
Die Blätter können ebenfalls sehr unterschiedliche Formen und Ausgestaltungen haben: zumeist haben die Bambusarten sehr lange und schmale Blätter. Andere Bambusarten haben aber auch große und sehr breite Blätter.
Auch die Farben variieren: grundsätzlich sind die Blätter grün – zart, hell oder dunkelgrün. Andere Sorten können aber auch grün-weiße, grün-gelb gestreifte sowie hell geränderte Blätter haben.
Blüht der Bambus einmal, sind seine Blüten sehr unscheinbar. Die Blüte der Bambuspflanze ist ein sehr faszinierender und besonderer Vorgang. Die Blütezeit ist für den Bambus sehr anstrengend und schröpfend. So kann es passieren, dass die Bambuspflanze nach ihrer Blüte abstirbt. Früher behauptete man, dass der Bambus auf der ganzen Welt gleichzeitig blühen würde. Heute weiß man, dass es nicht so ist. Die Blütezeit des Bambus tritt in Abständen zwischen 60, 90 und 120 Jahren auf, ist aber stets abhängig von der Bambusart. In Europa blüht die Bambuspflanze in nur ganz seltenen Fällen. In Asien oder Südamerika kann der Bambus durchaus öfter blühen.

 

Der Bewertungsdurchschnitt dieser Kategorie liegt bei
(5.00/5.00)
aus insgesamt 3 Bewertungen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Gartenbambus Jumbo • Fargesia murieliae Jumbo
Gartenbambus Jumbo • Fargesia murieliae Jumbo
Der Bambus Jumbo heißt mit deutschem Namen „Aufrechter Gartenbambus Jumbo“ oder „Schirmbambus Jumbo“. Entstanden ist er, soweit bekannt, 1976 in einer Baumschule in Dänemark durch Aussaat. Der Gartenbambus Jumbo ist ein sehr robuster,...
ab 29,99 € *
Hoher Heckenbambus • Fargesia robusta Campbell
Hoher Heckenbambus • Fargesia robusta Campbell
Der Fargesia robusta Campbell ist der in Europa am häufigsten gepflanzte Bambus und stammt ursprünglich aus China. Der Hohe Heckenbambus wächst sehr gut und kann bis zu 4 Meter hoch werden. In späteren Jahren kann er auch auf eine Größe...
52,35 € *
Gartenbambus Simba • Fargesia murieliae Simba
Gartenbambus Simba • Fargesia murieliae Simba
Fargesia murielae SIMBA ist eine alte Sorte aus Dänemark und für kältere Regionen perfekt geeignet. Alle Fargesien wachsen wesentlich besser in humosen, nährstoffreichen Böden. Ideal wäre es, wenn sie Bambuserde für die Bepflanzung...
ab 31,30 € *
Schirmbambus • Fargesia rufa
Schirmbambus • Fargesia rufa
Der Bambus Fargesia rufa ist eine Bambusart mit Wuchshöhen von 1,5 Meter bis 6 Meter und eine Halmstärke von maximal 3 cm. Sie wachsen dabei horstig, d.h. ohne lästige Ausläufer. Alle Fargesia Arten gehören zu den monocarphen Pflanzen,...
ab 23,25 € *
Gartenbambus Superjumbo • Fargesia murieliae Superjumbo
Gartenbambus Superjumbo • Fargesia murieliae...
Einen sandigen, humosen und feuchten Boden hat der Gartenbambus Superjumbo am liebsten. Er entwickelt er mit einem jährlichen Zuwachs von bis zu einem Meter schnell einen buschigen Wuchs. So wird er bis zu 3 Meter hoch. Ab dieser Höhe...
25,60 € *
Zuletzt angesehen