Kirschlorbeer kaufen

 

Allgemeines über den Kirschlorbeer

Der Kirschlorbeer, der im Lateinischen auch als „Prunus“ bezeichnet wird, gehört zu der großen Familie der Rosengewächse und wird auch oft als Lorbeerkirsche bezeichnet. Die Pflanze trägt zwar immergrüne und lange Blätter, darf aber dennoch nicht mit dem echten Lorbeer verwechselt werden, denn mit diesem ist der Kirschlorbeer nicht verwandt. Hierzulande ist der Kirschlorbeer sehr beliebt und schmückt als Hecke und Zierstrauch einige Gärten. Vor allem seine Robustheit im Winter macht ihn zu einer beliebten Pflanze.

Herkunft und Merkmale

Der Kirschlorbeer hat seinen heimatlichen Ursprung in Kleinasien und im Mittelmeerraum. In Südosteuropa wächst er sogar als Baum, hier bei uns kommt er jedoch als Strauch vor.

Der Lorbeerstrauch wächst 2-4 Meter hoch und trägt weiße Blüten, die ungefähr 8 mm groß werden, in Trauben versammelt stehen und duften. Von April bis Mai blüht der Kirschlorbeer und von August bis September entstehen an seinem Strauch ovale Steinfrüchte, die zuerst grün sind und sich später schwarz verfärben. Die dunkelgrünen Blätter des Kirschlorbeers fühlen sich ledrig an und glänzen. Sie sind oval geformt und wenn sie zerrieben werden, riechen sie nach Bittermandelöl. In Deutschland sieht man den Kirschlorbeer oft in Gärten und Parks als Zierpflanze, wo er oft als natürlicher Zaun- und Sichtschutz Verwendung findet.  

Das reine Fruchtfleisch ist für den Menschen nicht giftig. Lediglich in den Kernen der Frucht ist blausäurehaltige Glycoside enthalten, die beim langen Zerkauen freigesetzt werden könnte. So lautet es zumindest in der Theorie, in der Praxis tritt dieser Fall jedoch höchstwahrscheinlich nicht ein. Denn selbst durch das Verschlucken der Kerne wird normalerweise keine Vergiftung ausgelöst.
Da das Gift dennoch für viele Tiere gefährlich ist und sogar tödlich enden kann, sollten diese von den Früchten der Pflanze ferngehalten werden.

Die Lorbeerkirsche ist ein sogenannter Herzwurzler. Das bedeutet, dass sie mehrere Hauptwurzeln hat, die nicht nur senkrecht in die Erde ragen, sondern in alle Richtungen unter der Erde wachsen. Wenn ein Kirschlorbeer-Ableger wächst, bildet sich eine Pfahlwurzel, die tief in die Erde reicht und aus der später mehrere Hauptwurzeln mit Seitenwurzeln rauswachsen. Daraus entsteht im Querschnitt der Wurzeln eine Herzform, woraus der Name „Herzwurzler“ abstammt.
Als Herzwurzler hat der Kirschlorbeer die perfekte Ausgangslage, die Nährstoffversorgung in der Erde für sich sicherzustellen, denn die Wurzeln des Kirschlorbeers wachsen nicht so tief wie die Wurzeln von Bäumen und Sträuchern. Das Bewundernswerte an den Pflanzen ist, dass sie sich sehr gut ihrer Umwelt anpassen können. In trockenen Gebieten können die Wurzeln des Lorbeers sehr tief wachsen, damit die immergrüne Pflanze mit ausreichend Wasser versorgt ist.

 

Kirschlorbeer kaufen Allgemeines über den Kirschlorbeer Sortenvielfalt und Arten Aufrechter Kirschlorbeer Herbergii („Prunus laurocerasus... mehr erfahren »
Fenster schließen

Kirschlorbeer kaufen

 

Allgemeines über den Kirschlorbeer

Der Kirschlorbeer, der im Lateinischen auch als „Prunus“ bezeichnet wird, gehört zu der großen Familie der Rosengewächse und wird auch oft als Lorbeerkirsche bezeichnet. Die Pflanze trägt zwar immergrüne und lange Blätter, darf aber dennoch nicht mit dem echten Lorbeer verwechselt werden, denn mit diesem ist der Kirschlorbeer nicht verwandt. Hierzulande ist der Kirschlorbeer sehr beliebt und schmückt als Hecke und Zierstrauch einige Gärten. Vor allem seine Robustheit im Winter macht ihn zu einer beliebten Pflanze.

Herkunft und Merkmale

Der Kirschlorbeer hat seinen heimatlichen Ursprung in Kleinasien und im Mittelmeerraum. In Südosteuropa wächst er sogar als Baum, hier bei uns kommt er jedoch als Strauch vor.

Der Lorbeerstrauch wächst 2-4 Meter hoch und trägt weiße Blüten, die ungefähr 8 mm groß werden, in Trauben versammelt stehen und duften. Von April bis Mai blüht der Kirschlorbeer und von August bis September entstehen an seinem Strauch ovale Steinfrüchte, die zuerst grün sind und sich später schwarz verfärben. Die dunkelgrünen Blätter des Kirschlorbeers fühlen sich ledrig an und glänzen. Sie sind oval geformt und wenn sie zerrieben werden, riechen sie nach Bittermandelöl. In Deutschland sieht man den Kirschlorbeer oft in Gärten und Parks als Zierpflanze, wo er oft als natürlicher Zaun- und Sichtschutz Verwendung findet.  

Das reine Fruchtfleisch ist für den Menschen nicht giftig. Lediglich in den Kernen der Frucht ist blausäurehaltige Glycoside enthalten, die beim langen Zerkauen freigesetzt werden könnte. So lautet es zumindest in der Theorie, in der Praxis tritt dieser Fall jedoch höchstwahrscheinlich nicht ein. Denn selbst durch das Verschlucken der Kerne wird normalerweise keine Vergiftung ausgelöst.
Da das Gift dennoch für viele Tiere gefährlich ist und sogar tödlich enden kann, sollten diese von den Früchten der Pflanze ferngehalten werden.

Die Lorbeerkirsche ist ein sogenannter Herzwurzler. Das bedeutet, dass sie mehrere Hauptwurzeln hat, die nicht nur senkrecht in die Erde ragen, sondern in alle Richtungen unter der Erde wachsen. Wenn ein Kirschlorbeer-Ableger wächst, bildet sich eine Pfahlwurzel, die tief in die Erde reicht und aus der später mehrere Hauptwurzeln mit Seitenwurzeln rauswachsen. Daraus entsteht im Querschnitt der Wurzeln eine Herzform, woraus der Name „Herzwurzler“ abstammt.
Als Herzwurzler hat der Kirschlorbeer die perfekte Ausgangslage, die Nährstoffversorgung in der Erde für sich sicherzustellen, denn die Wurzeln des Kirschlorbeers wachsen nicht so tief wie die Wurzeln von Bäumen und Sträuchern. Das Bewundernswerte an den Pflanzen ist, dass sie sich sehr gut ihrer Umwelt anpassen können. In trockenen Gebieten können die Wurzeln des Lorbeers sehr tief wachsen, damit die immergrüne Pflanze mit ausreichend Wasser versorgt ist.

 

Der Bewertungsdurchschnitt dieser Kategorie liegt bei
(5.00/5.00)
aus insgesamt 4 Bewertungen
1 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
TIPP!
Kaukasischer Kirschlorbeer • Prunus laurocerasus Caucasica
Kaukasischer Kirschlorbeer • Prunus...
Der Kirschlorbeer Caucasica ist eine beliebte, immergrüne Heckenpflanze. Robust, anspruchslos und pflegeleicht ist diese schmale Sorte eine Bereicherung für jeden Garten und überzeugt dabei mit seiner Ursprünglichkeit. Eine imposante...
ab 3,56 € *
Kirschlorbeer Genolia® • Prunus laurocerasus Genolia
Kirschlorbeer Genolia® • Prunus laurocerasus...
Der Kirschlorbeer Genolia ist eine besonders schmal wachsende Lorbeersorte aus der Familie der Rosengewächse. Ihre Wuchshöhe kann bis zu 3m erreichen. Auf diese Höhe beansprucht sie gerade mal 1m in der Breite. Ebenso ist ihr Wuchs...
ab 5,30 € *
Kirschlorbeer Diana • Prunus laurocerasus Diana
Kirschlorbeer Diana • Prunus laurocerasus Diana
Der Prunus laurocerasus Diana, wie der Kirschlorbeer Diana auch mit botanischem Namen genannt wird, ist ein unkomplizierter Strauch. Er wächst sehr gut auf normalen und lockeren Gartenböden. Dabei findet der Lorbeer Verwendung als...
ab 2,00 € *
Kirschlorbeer Etna • Prunus laurocerasus Etna®
Kirschlorbeer Etna • Prunus laurocerasus Etna®
Der Kirschlorbeer kommt ursprünglich aus Kleinasien, wo er auf mageren Böden in bis zu 2000m Höhe wächst und ist deshalb anspruchslos und wenig pflegebedürftig. Allerdings sollten Sie zu große Trockenheit vermeiden. Doch auch Staunässe...
ab 3,96 € *
TIPP!
Aufrechter Kirschlorbeer • Prunus laurocerasus Herbergii
Aufrechter Kirschlorbeer • Prunus laurocerasus...
Die aufrechte Kirschlorbeer mit dem lateinischen Namen Prunus laurocerasus Herbergii erfreut sich in unseren Breitengraden großer Beliebtheit. Sie ist eine immergrüne Heckenpflanze, die sehr schlank wächst. Aufgrund ihrer Blickdichtheit...
ab 2,54 € *
Kirschlorbeer Mount Vernon • Prunus laurocerasus Mount Vernon
Kirschlorbeer Mount Vernon • Prunus...
Der Prunus laurocerasus Mount Vernon ist eine interessante Alternative zu den üblichen Bodendeckern, vor allem, wenn man seinem Garten eine edle, aber dezente Note verpassen möchte. Der Kriechende Kirschlorbeer verdankt seinen Namen dem...
ab 6,98 € *
Kirschlorbeer Novita • Prunus laurocerasus Novita
Kirschlorbeer Novita • Prunus laurocerasus Novita
Die Lorbeerkirsche ist auch als Kirschlorbeer bekannt und gehört zur Familie der Rosengewächse. Sie ist nicht mit dem bekannten Echten Lorbeer verwandt, wenngleich ihre länglichen und immergrünen Blätter denen des Lorbeers stark ähneln....
ab 2,40 € *
Breitwüchsiger Kirschlorbeer • Prunus laurocerasus Otto Luyken
Breitwüchsiger Kirschlorbeer • Prunus...
Die Lorbeerkirsche Otto Lyyken wird maximal 1,5 Meter hoch, dafür aber bis zu 3 Meter breit. Der Wuchs ist dicht verzweigt und breit buschig. Aus diesem Grund ist die Prunus laurocerasus Otto Luyken ein optimaler Deckstrauch ist. Die...
ab 2,70 € *
Zwerg-Kirschlorbeer Piri • Prunus laurocerasus Piri
Zwerg-Kirschlorbeer Piri • Prunus laurocerasus...
Die Zwerglorbeerkirsche ist eine kompakte Form der Lorbeerkirsche, die eine Höhe von nur einem Meter erreicht. Die Wildform der Kirschlorbeere stammt aus Kleinasien. Die Blätter sind sattgrün und immergrün. Als Besonderheit des Prunus...
ab 4,65 € *
Kirschlorbeer Mano • Prunus laurocerasus Mano
Kirschlorbeer Mano • Prunus laurocerasus Mano
Prunus laurocerasus Mano, auch bekannt als Kirschlorbeer, kann eine Höhe von einem bis eineinhalb Metern bei einer Wuchsbreite von bis zu zwei Metern. Er wächst breit ausladend und flach und weist eine starke Verzweigung auf. Mit bis zu...
ab 7,55 € *
Kirschlorbeer Zabeliana • Prunus laurocerasus Zabeliana
Kirschlorbeer Zabeliana • Prunus laurocerasus...
Egal ob zur Sommerzeit oder im Winter, der schmalblättrige Kirschlorbeer Zabeliana ist ein grüner Schmuck für jede Jahreszeit. Der Kirschlorbeer ist eine langlebige Gartenpflanze, die Sie im Hintergrund, in Gruppen oder einzeln pflanzen...
ab 5,70 € *
Kirschlorbeer Kleopatra® • Prunus laurocerasus Kleopatra®
Kirschlorbeer Kleopatra® • Prunus laurocerasus...
Mit dem Kirschlorbeer Kleopatra erhalten Sie ein flexibles Gewächs, das sich besonders durch seine besondere Färbung von anderen Lorbeeren abhebt. Der Kirschlorbeer wächst breitbuschig und ist in der Botanik bekannt als Prunus...
ab 3,76 € *
1 von 2
Zuletzt angesehen